Frobeen Erlebnisreisen Frobeen Erlebnisreisen

Gruppenreisen

Gruppenreisen

Gruppenreisen

Gruppenreisen

Gruppenreisen

Gruppenreisen

Gruppenreisen

Gruppenreisen

BeschreibungPreise / Leistungen 2017Preise / Leistungen 2018Termine

Peru & Bolivien - Auf den Spuren der Inkas

Neue Jubiläums-Kleingruppenreise mit der neuen Belmond Andean Explorer Zugfahrt zwischen Puno und Cuzco!
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen mit Durchführungsgarantie!
Maximale  Teilnehmerzahl: 12 Personen

Unsere neue Tourkonzeption sieht die Möglichkeit vor, die Hotels in drei Varianten zu wählen:

Economy: *** Casa Andina Hotels und vergleichbarer Standard, siehe im Internet unter http://www.casa-andina.com/

Komfort: ****/***** Casa Andina Private Selection Hotels und vergleichbarer Standard, siehe im Internet unter http://www.casa-andina.com/private-collection-cusco/

Deluxe: *****Wie Komfort nur mit Hotel Monasterio in Cusco, das sich in einem ehemaligen Kloster befindet,
siehe unter http://www.monasteriohotel.com/web/ocus/hotel_monasterio.jsp



sowie dem Hotel Sancturay Lodge, das sich exklusiv direkt neben den Ruinen von Machu Picchu befindet, siehe unter http://www.sanctuarylodgehotel.com/web/omac/machu_picchu.jsp



Bitte klicken Sie die jeweils gewünschte Komfort-Version unter dem Button Termine an!


Achtung: In der Reisebeschreibung (Reiseverlauf) ist die Basis-Version mit Economy-Class-Hotels beschrieben. Hinweis: Die Übernachtung direkt neben den  Ruinen von Machu Picchu ist nur in der Deluxe-Klasse möglich, da die Sanctuary Lodge aufgrund Ihrer exklusiven Lage einen sehr hohen Preis kostet, siehe Preisbutton Deluxe! Bei der Economy- und Komfortclass-Version, erfolgt die Übernachtung in Aguas Calientes, d.h. in Tallage zu Machu Picchu.

» direkt anfragen

print

 

Tag 1

Details

Ankunft Lima

Herzlich Willkommen in Peru! Bei Ihrer Ankunft werden Sie von Ihrem deutschsprachigen Driverguide abgeholt, der Sie zu Ihrem *** Hotel Casa Andina begleitet wird. Im Hotel können Sie sich von der Anreise erholen oder bereits Limas Straßen erkunden. Lima ist die Hauptstadt Perus und mit Abstand die größte Stadt des Landes. Jeder Stadtteil hat seine eigene Geschichte und Reize. Bereits wenige Jahre nach der Gründung entwickelte sich Lima zur wichtigsten Metropole der spanischen Kolonien in Amerika. Die vielen Häuser aus der Kolonialzeit - Stadtpaläste, Kirchen im Renaissance – und Barockstil, Universitäten, elegante Villen - zeigen Ihnen, dass die Stadt einmal zu einer der reichsten der Welt zählte. Die Stadt bietet eine interessante Mischung aus Moderne und Tradition. (-/-/-)

 

Hotel & Verpflegung


Tag 2

Details

Lima Stadtbesichtigung

Nach dem Frühstück beginnt Ihre tolle Reise durch Peru mit einer halbtägigen Stadtrundfahrt im Van. Sie entdecken mit Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter die kolonialen und modernen Stadtviertel Limas, um einen Eindruck von der riesigen Stadt zu bekommen. In der Altstadt können Sie um die Plaza Mayor die schöne Kolonialarchitektur bewundern. Besonders sehenswert sind die Kathedrale, das Rathaus und der Palast des Erzbischofs am Plaza Mayor. Auf Ihrer Besichtigungstour gelangen Sie auch in das schöne Stadtviertel Miraflores mit seinen zahlreichen Restaurants, Geschäften, Parks und Gärten. Im Anschluss werden Sie zur Busstation gebracht und nehmen den öffentlichen Bus von Lima nach Paracas. Dort angekommen werden Sie bereits von einem deutschsprachigen Driverguide erwartet und in das *** Hotel  Paracas gebracht. (F/-/-)

 

Hotel & Verpflegung


Tag 3

Details

Islas Ballestas und Fahrt nach Nazca

Vormittags unternehmen Sie in einem kleinen Boot in internationaler Gruppe mit deutschsprachigem Reiseleiter eine ca. zweistündige Fahrt zur Inselgruppe der Islas Ballestas. Süße Pelzrobben, dösende Seehunde, Kormorane, Tölpel und Pelikane erwarten Sie. Nach der Umrundung der schönen Insel geht es wieder auf das Festland zurück. Am Nachmittag werden Sie erneut zur Busstation gebracht und nehmen den öffentlichen Bus nach Nazca. Dort angekommen werden Sie von einem deutschsprachigen Transferfahrer in das *** Hotel Nasca gebracht, in dem Sie die heutige Nacht verbringen werden. (F/-/-)

 

Hotel & Verpflegung


Tag 4

Details

Nazca Linien/Arequipa

Heute Vormittag tauchen Sie bei einem Flug in die mysteriöse Welt der Scharrbilder von Nazca ein, über deren Ursprung noch heute gerätselt wird (vermittelter Überflug der Nasca per Propellermaschine inklusive, internationale Kleingruppe, Achtung: Wetterabhängig!). Die Bilder zeigen auf einer riesigen Fläche teilweise bis zu 100 m lange Abbildungen, die aufgrund ihrer enormen Größe nicht vom Boden aus erkennbar sind. Im Anschluss steht mit einem lokalen deutschsprachigen Reiseleiter ein Ausflug nach Chauchila zum beeindruckenden Inkafriedhof mit unzähligen Mumiengräbern der Nazca-Kultur auf dem Programm, bevor Sie von einem deutschsprachigen Transferfahrer zur Busstation gebracht werden und den öffentlichen Bus (ab 6 Teilnehmern privates Fahrzeug, ansonsten Transfer in internationale Gruppe im Bus) nach Arequipa nehmen. Dort angekommen bringt Sie ein Fahrer in Ihr Hotel Arequipa. (F/-/-)

 

Hotel & Verpflegung


Tag 5

Details

Arequipa Stadtbesichtigung

Nach einem leckeren Frühstück machen Sie mit einem lokalen deutschsprachigen Reiseleiter einen Rundgang durch das koloniale Zentrum der zwischen Eisriesen eingebetteten Stadt und besuchen die Kathedrale, den San Camillo Markt und das Kloster Santa Catalina. Der Besuch des Santa Catalina Klosters, erbaut in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, gehört zu den eindrucksvollsten Erlebnissen, die die Region Arequipa aufwartet. Das Kloster, erst seit 1970 der Öffentlichkeit zugänglich, stellt eine eigenständige Stadt in Miniaturgröße dar, in der einst bis zu 400 Nonnen lebten. In der Zeit des Vizekönigtums funktionierte das architektonisch beeindruckende Kloster nahezu unabhängig von der Außenwelt. Nach der lehrreichen Stadtführung steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung und Sie haben genügend Zeit um das kleine Städtchen auf eigene Faust zu erkunden. Wie in der Vornacht, übernachten Sie heute im Hotel Arequipa. (F/-/-)

 

 

 

Hotel & Verpflegung


Tag 6

Details

Colca Canyon

Nach dem Frühstück geht es zusammen mit Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter in privatem Fahrzeug auf eine aufregende Fahrt quer über den Altiplano nach Chivay. Nachdem Sie in der Unterkunft, der Colca Lodge eingecheckt und Ihr Gepäck abgeladen haben, machen Sie eine kleine Wanderung zur Höhenanpassung nach Calera, wo Sie die Gelegenheit zu einem entspannenden Bad in den heißen Thermalquellen haben (Eintritt nicht inklusive). (F/M-/A)   Mittag und Abendessen (jeweils Menü) inklusive!

 

 

 

 

Hotel & Verpflegung


Tag 7

Details

Cruz del Condor/Puno

Heute Morgen brechen Sie auf zum Cruz del Condor, einem Aussichtspunkt am Rande des spektakulären Colca Canyons, von wo aus Sie bei guter Thermik ein Dutzend Kondore aus den Tiefen des Canyons aufsteigen sehen. Im Anschluss an dieses spektakuläre Naturschauspiel werden von einem spanischsprachigen Fahrer in privatem Fahrzeug nach Puno in das *** Hotel Casa Andina gebracht (Ab 6 Teilnehmern privates Fahrzeug mit durchgängig deutschsprachigem Guide). Dort verbringen Sie die heutige Nacht. (F/M/-)

 

Hotel & Verpflegung


Tag 8

Details

Puno-Isla del Sol (Sonneninsel)

Nach dem Frühstück reisen Sie im privaten Fahrzeug mit ihrem deutschsprachigen Reiseleiter auf die bolivianische Seite des Titicacasees, nach Copacabana. Sie lernen diesen kleinen aber schönen Ort in einem kurzen Rundgang näher kennen. Außerdem genießen Sie eine romantische Bootsfahrt über den tiefblauen Titicacasee bis zur Isla del Sol. Hier übernachten Sie in der fantastisch gelegenen *** Ecolodge La Estancia und essen dort auch zu Abend (inklusive). (F/-/A)

 

Hotel & Verpflegung


Tag 9

Details

Isla del Sol & Schilfinsel, Rückfahrt nach Puno

Heute erfolgt der sehr interessante Ausflug zu den berühmten schwimmende Insel der Uros, eine kleine Gemeinschaft, die schon seit Jahrzehnten auf dieser Schilfinsel lebt. Vor Jahrhunderten hat der kleine Stamm der Uros die Insel als eine Möglichkeit entdeckt, sich abzuschotten und vor rivalisierenden Stämmen zu schützen, wie die Collas und Inka. - Am späten Nachmittag Rückkehr nach Puno, wo Sie in das *** Hotel Casa Andina in Puno gebracht werden, in dem Sie die kommende Nacht verbringen werden. (F/-/-)

 

Hotel & Verpflegung


Tag 10

Details

Mit dem Andeanexplorer Zug von Puno nach Cusco (2 Tage/1 Nacht-Programm)!

Heute Vormittag werden Sie zum Bahnhof gebracht. Sie reisen mit dem Andenexpress, einem Luxuszug im Stil der 20 er Jahre, nach Cusco. Die Fahrt über eine der höchsten Bahnstrecken der Welt ist ein einmaliges Erlebnis: Unter anderem passieren Sie die Zugstation La Raya auf einer Höhe von ca. 4.630 Metern.  Ab April 2017 gibt es ein neues Zugprogramm "Belmond Andean Explorer" mit einer Übernachtung an Bord des Zuges und einem ausgeweitetem 2 Tage/1 Nacht Programm zwischen Puno und Cuzco! Unterbringung in Kabine mit Etagenbetten (bessere Kabine gegen Aufpreis möglich!), eigener Waschraum/WC, 5,5 qm große Kabine. F/-/-




Puno (3.828 m)     Km 0
Juliaca                   Km 109
La Raya (4.630 m) Km 210
Urcos                     Km 331

Cuzco (3.300 m)   Km 390 

 

 

 

Hotel & Verpflegung


Tag 11

Details

Ankunft mit Zug in Cuzco, nachmittags Cuzco Stadtbesichtigung

Im Laufe des Tages Ankunft des Belmond Andean Explorer Zug in Cuzco und Transfer zum Hotel in Cuzco. Nachmittags erfolgt eine Rundfahrt durch die alte Hauptstadt der Inka. Nach der Niederwerfung des Inkareiches und dessen Eroberung 1533 wurde die einheimische Bevölkerung von den Spaniern gedemütigt. Alle Inkabauten, vor allem die Heiligtümer, wurden weitestgehend abgerissen und durch koloniale Gebäude ersetzt, vor allem durch Kirchen. Man versuchte durch noch mehr Prunk und Protz die Indios davon zu überzeugen, dass die Spanier die gewichtigere Religion besaßen. Übernachtung im Hotel in Cuzco. (F/-/-)

 

Hotel & Verpflegung


Tag 12

Details

Maras & Moray

Am Morgen starten Sie mit einem lokalen deutschsprachigen Reiseleiter (ab 6 Teilnehmer durchgängig deutschspr. Guide!) in das traumhaft schöne Urubambatal, das heilige Tal der Inka. Sie lernen zwei besondere Inkastätten im Heiligen Tal nahe Cusco kennen: Moray, eine landwirtschaftliche Versuchsanlage aus Inkazeiten, sowie die Salineras von Maras, an dessen Berghängen schon seit Jahrhunderten auf ursprüngliche Weise Salz abgebaut wird. Spektakulär ist bei diesem Ausflug die landschaftliche Kulisse – mehrere 6000er mit ihren schneebedeckten Gipfeln ragen in den blauen Andenhimmel auf. Sie übernachten erneut im *** Hotel Casa Andina in Cuzco. (F/-/-)

 

 

Hotel & Verpflegung


Tag 13

Details

Heiliges Tal der Inka

Mit deutschsprachigem Reiseleiter und einer geht es am Vormittag ins Heilige Tal. Den ersten Stopp machen Sie in Pisac, wo Sie den lokalen Markt besuchen, der vor allem für seine groß Auswahl an Kunsthandwerk berühmt ist. Danach geht es am Urubambafluss entlang, Richtung Ollanta. Auf dem Weg essen Sie in einem schönen Restaurant zu Mittag (optional). Ollantaytambo ist der letzte Ort im Heiligen Tal, der mit dem Auto zugänglich ist. Von dort geht es nur noch mit dem Zug weiter nach Aguas Calientes und Machu Picchu. Das kleine auf 2800m gelegene Dorf, dessen Struktur noch aus der Inkazeit stammt, beherbergt auch eine schöne Inkastätte, die besonders durch ihre Terrassenanlage beeindruckt. Am Nachmittag werden Sie zum Bahnhof gebracht und steigen Sie in den Zug nach Aguas Calientes. Sie übernachten heute im *** Hotel Inti Inn in Aguas Calientes. (F/-/-)

 

Hotel & Verpflegung


Tag 14

Details

Machu Picchu

Heute bringt Sie ein Bus auf einem steilen und kurvigen Weg mit beeindruckenden Aussichten hoch nach Machu Picchu, der weltberühmten „Stadt in den Wolken“ und der wichtigsten Inka Wirkungsstätte. In Machu Picchu angekommen, wird ein einheimischer, deutschsprachiger Kulturführer Sie zur archäologischen Zone dieser einmaligen Inkastadt führen und Ihnen werden die wichtigsten Sektoren Machu Picchu gezeigt.

Der Reiz, der von diesem Ort ausgeht, beruht unter anderem auf der außergewöhnlichen Lage, hoch zwischen den Gipfeln der Anden. Über vier Jahrhunderte war die Stadt in Vergessenheit geraten, bis sie 1911 Hiram Bingham auf der Suche nach der letzten Stadt der Inka, Vilcabamba, wiederentdeckte.
Warum haben die Inka diese Stadt gerade an einer so unzugänglichen Stelle, am Rande des Amazonasgebietes errichtet? Es gibt einige Theorien dazu. Eine besagt, dass Machu Picchu als strategische und nahezu uneinnehmbare Festung gebaut wurde, um die Völker leichter zu unterwerfen, die in diesem Gebiet lebten. Eine andere Theorie besagte, daß Machu Picchu identisch mit dem letzten Zufluchtsort der Inka, Vilcabamba, ist. Inzwischen ist man aber der Meinung, daß das nicht sein kann. Man hat in Machu Picchu allerdings deutlich mehr weibliche als männliche Skelette gefunden, deshalb glauben auch einige Wissenschaftler, dass sich hier ein Aclla Huasi, ein "Haus der auserwählten Frauen" befunden habe. In neueren Studien wird gesagt, dass dieser Ort ein mit astronomischen Beobachtungen verbundenes Kultzentrum war. Gerade in Machu Picchu zeigt sich das Geschick der Inka-Architekten ihre Siedlungen den topographischen Gegebenheiten anzupassen. Es gibt ungefähr 200 Gebäude, die sich auf weitläufigen, parallel verlaufenden Terrassen um einen großen zentralen Platz herum anordnen. Vermutlich war ein Bezirk der Stadt das Wohnviertel, während der andere für religiöse und zeremonielle Zwecke genutzt wurde. Im Westen, im Zeremonialbezirk, befindet sich auch "El Torreón", ein massiver Rundturm, der wahrscheinlich als Observatorium diente. Weiter findet man dort den Haupttempel, den Tempel der drei Fenster, den Sonnentempel und den berühmten Intihuatana. Die Wohnviertel sind schmal und lang und nutzen dadurch den Platz auf den Terrassen optimal. Es gibt dort Straßen, Treppen, kleine Plätze und ein bemerkenswertes Wasserversorgungssystem. Auch hier findet man die typische Inka-Architektur: trapezförmige Fenster, Nischen und Pflöcke in den Mauern.

Am Nachmittag geht es wieder runter nach Aguas Calientes und im Zug zurück nach Cuzco (Poroy), wo Sie in Ihr bekanntes *** Hotel Casa Andina in Cuzco gebracht werden. (F/-/-)

 

Hotel & Verpflegung


Tag 15

Details

Abreise

Nach dem Frühstück bringt Sie Fahrer zum Flughafen und Sie nehmen einen Flug nach Lima, wo bereits ihr internationaler Flug auf Sie wartet.

 

 

Anschlussprogramm z.B. Dschungelprogramm Manú-Nationalpark buchbar. Informationen auf Anfrage!

Preis klicken Sie bitte auf Preis/Leistungen, Termine klicken Sie bitte den Button Termine an!

Wichtige Information:
Der Transatlantikflug ist nicht im Preis enthalten. Bitte fragen Sie den Flug mit gewünschtem Abflughafen an. Dieser Flug wird separat angeboten, da Sie diesen Flug auch selbst buchen können, z.B. über www.expedia.de oder www.opodo.de Falls Sie Miles & More-Punkte haben, wäre auch die Verrechnung mit Punkten bzw. ein upgrade auf die Business-Class möglich. Diesbezüglich geben wir Ihnen gerne Auskunft!

 

Hotel & Verpflegung


Sprechen Sie mit dem Spezialisten Herrn Frobeen persönlich!

 

+49 (0)7633-93 9 93-60
info@frobeen.de

Partner

 

 

 

Bookmark and Share
Scroll To Top