Arequipa und der wohl tiefste Canyon der Welt

4 Tage ab/an Arequipa

Arequipa ist die zweitgrößte Stadt in Peru und liegt 1024 km südlich von Lima. Die 1540 gegründete Stadt ist eine der attraktivsten des Landes. Zu ihren Reizen zählen zahlreiche Kirchen, koloniale Häuser und das Kloster Santa Catalina, das 1540 gegründet wurde und nach 400 Jahren Klausur der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Aufgrund der vielen aus weißem Vulkangestein errichteten Gebäude wird Arequipa auch „die weiße Stadt“ genannt.

Die Vulkane Misti, Chachani und Pichu Pichu umgeben die Stadt und bieten eine großartige Kulisse. Im Norden Arequipas befindet sich das spektakuläre Colcatal, ein malerisches andines Tal mit kleinen Dörfern, die während der Kolonialzeit gegründet wurden. Dieses Tal beherbergt einen der tiefsten Canyons der Welt, den Colca Canyon (3.400 m), und ist die Heimat des majestätischen Kondors. Das angenehme Klima und die Höhe (2.300 m) machen Arequipa zum perfekten Ort, um sich vor Ihrer Reise nach Cuzco oder Puno zu akklimatisieren.

Nationalpark Paracas & die Nazca-Linien

2 Tage ab/an Lima

 

Im Verlauf dieser Reise haben Sie die Gelegenheit die wunderbare Schönheit des Paracas Nationalparks zu genießen. Es ist der einzige seiner Art, der auch Meeresgebiet schützt. Diese Bucht ist Rückzugsgebiet für viele Tiere, wie Seelöwen, Pinguine, Wale, Delphine, Zugvögel und Hunderte von einheimischen Vögeln. Bei einem Flug über die spektakulären Nazca-Linien werden Sie mehr über eine der wichtigsten pre-inkaischen Kulturen, die Kultur Paracas, erfahren. Und als Kontrastprogramm zu den Linien im Wüstensand erleben Sie das fruchtbare Weinbaugebiet Ica, das wie eine Oase inmitten der trockenen Wüstenlandschaft gelegen ist.

Partner

ERV Logo  World of Tui

Heinz Sielmann Stiftung

atmosfair logo
ARD logo

 

  

Kundenreferenz

"Sehr geehrter Herr Frobeen !
Wir moechten uns bei Ihnen herzlichst bedanken fuer die perfekte Organisation unserer doch sehr individuellen Reise nach Ecuador inkl. Galapagos , Peru und Bolivien.

Da alles zeitlich recht eng von uns geplant war, haette leicht einiges schief gehen koennen.

Ihre Partner haben jedoch alle Leistungen hevorragend erfuellt und alle Probleme, wie z. B. die Stassen- und Schienenblockade nach Cusco durch Streiks, souveraen geloest. Auch unser Fahrer in Ecuador war angenehm.
Das Einzige, was nicht geklappt hat, war der Rück-Transfer von der Sonneninsel nach Copacabana: da bis 8.00h kein Boot zum vereinbarten Termin (7.00 h) erschien,

mussten wir uns auf eigene Faust ein Boot besorgen, um den gebuchten Bus um 9.00 h zu erreichen.

Wir bitten daher um Rueckerstattung der entstandenen Kosten von 40,00 USD = 29,-- €  auf unser Kto XXXXXX XXXX bei der Postbank Muenchen (BLZ 70010080).

Aber auch die Betreuerin in Copocabana verdient Lob fuer ihren grossen Einsatz z.B. dafuer, den bereits abgefahrenen Bus noch zu erreichen.

Nochmals vielen Dank und Lob fuer alles   
Dr. Eduard + Christine S., München"

         Lateinamerika

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok